Watt geht ab auf Herr Walter

Herr Walter Programm

Fr. 22.02. 2019 19:30 Uhr Geschichten von Bord mit Käpt`n Kalle!

Vorn´ steht Mutti

 

Gender-Mainstreaming ist in aller Munde, Frauen dürfen jetzt sogar Auto fahren (in Saudi-Arabien) und zahlreiche Gesetze sorgen dafür, dass Benachteiligungen verhindert werden. Aber am Ruder von Sportbooten ist ihr Anteil noch geringer als in den Vorständen von DAX-Unternehmen, hier lässt Mann keine Zweifel aufkommen: Der Master next God ist immer noch männlich! Frauen stehen da, wo´s brenzlig wird, da wo´s knirscht. Beim Anlegen am Bug. In der Schleuse gerne an der Mittelklampe während der Herr über die Technik den Finger am Joystick hat. Für alle Fälle. Trotzdem ist das Bootfahren ein wunderbares Abenteuer, dass erst gemeinsam am allerschönsten ist. Und damit es auch klappt: Viele Tipps, wie´s gehen kann mit Mann und Frau und dem Gender-Sternchen! Darum ist der Abend auch eine herrliche Gelegenheit, mit vielen eindrucksvollen Fotos die traumhaften Seiten des tollen Hobbys zu zeigen. Zusammen unterwegs auf den Wasserwegen, in Häfen, Schleusen und vor Anker. Was kann schöner sein? Hommage an eine fantastische Freizeitbeschäftigung und eine faszinierende Art des Reisens – vor allem, wenn man/frau es zusammen macht. Tun wir es!

Eintritt 3€
Mehr Infos unter: http://www.czierpka.de/geschichten 

 

Sa. 09.03. 23:00 Uhr ” Subport “

Leinen los und Feuerzeuge hoch – Rewind Riff in Sicht!
Die Bassbrandung braust und der dicke Drop naht! Zeit, um Arme, Feuerzeuge und alles, was ihr habt, in die Höh‘ zu werfen: Jetzt wird es fresh. Denn es heißt ´Brecher am Rewind Riff´ voraus, wenn die Subport-Crew mit Jumpat als Gast auf Kaperfahrt zum Rückspul-Rossmeer bukaniert.
Die Reihe SUBPORT im Dortmunder Hafen, die seit neun Jahren die Vielseitigkeit von Drum and Bass an Deck und den hiesigen Strand bringt, geht am Samstag, dem 09. März, wieder auf volle Fahrt. Ziel sind die Weiten der englischen Clubmusik rund um dicke Bässe und rollende Breakbeats unter dem Sternenzelt des Hardcore Continuums. Ab 23 Uhr gibt es Abhängen am Frühfrühlingsstrand, Grooven an Deck und Action im Schiffsrumpf von Herr Walter. Mit dabei sind nicht nur massivste Drum and Bass-Smasher, sondern auch viele neue Sounds, rare Dubplates und die spannendste Stilmischung aus Neurofunk, Liquid, Future Steppern, JumpUp, Jungle bis hin zum Rave-Vollalarm und mentalen Bassline-Burnern.

Als besonderer Gast auf den Planken von Herr Walter gibt sich JUMPAT die Ehre. Bekannt als fester Bestandteil des legendären Sun and Bass-Festivals und des Kölner Labels Basswerk, ist der vielseitige DJ 2019 von der Deep Neurofunk-Crew D:FRNT gesigned worden. Jumpat mischt gekonnt positive Energie auf dem Dancefloor aus clever bouncenden Neuro und Liquid-Tunes mit Halftime-Ausritten und futuristischen Rollern. Als Producer ist Jumpat durch Veröffentlichungen auf T3K, Dutty Audio, Hanzom, Cyanide, Basswerk, Delta9, Protect Audio und weiteren Labels ein Begriff auf den Bassmeeren.

Nach über einem halben Jahr ist mit NOGATA auch Deutschlands First Lady des Drum and Bass wieder zurück in ihrem Dortmunder Heimathafen. Im Seesack hat die wohl charmanteste Flibustier jenseits der Osterinseln neuronalen Funk aller Couleur – von messerscharfen Dubs bis hin zu heftigen Enterharken-Drops und technoiden Kopfnickern. Nogata spielt auf Champions League-Level druckvollen Drum and Bass mit Akteuren wie Dub Phizix, Noisia, Marky, Spectrasoul, Jubei und Storm. Die Korsarin kapert selten im Pott, also gebt euch das raee Gastspiel und kommt mit ihr auf die Reise zum Rewind-Riff.

Am Steuer der Reise steht mit Subport-Kapitän DASH open mindness und pure vibes auf der Flagge. Dash ist Legende und Motor des Breakbeat-Sounds im Ruhrgebiet. Seit fast 25 Jahren erfindet er sich in seinen vielseitigen Drum & Bass-Selections zwischen aktuellen Rave- und Neuro-Tunes mit Hände-Hoch-Faktor, melodischen Tunes, perligem Liquid, futuristischen Stücken, klassischem wie neuem Jungle und Bassline-Rockern immer wieder neu. Tonnen von Dubplates, Bewusstseinserweiterung und Vinyl in the mix sind selbstverständlich, wenn Dash mit der Subport-Crew hinter den Horizont in See sticht.

Im Ausguck räkelt sich der Rave-Beauftragte LOWMAX – das Rewind Riff fest im Auge. Der fulminante Feier-Freibeuter macht nicht nur bei seinem Live-Drum and Bass-Projekt Blackhatz keine Gefangenen, sondern ist auch der Erste am Mixer, wenn die Trommeln zur Ramm-Geschwindigkeit pumpen. Snare Roll und Monster-Drop gehören zu Lowmaxs Grundausrüstung und es kann mächtiges Gebounce erwartet werden.

Am Mikrophon führt GHOST durch die Tiefen und Untiefen der Kaperfahrt. Seit Tagen des Club Trinidads und der frühen Juicy Beats-Festivalausgaben zählt Ghost zu den erfahrensten MCs der Region. Die Bassplanken teilte er sich schon mit Doc Scott, Need For Mirrors, Digital, Nookie, Nymfo, Command Strange, Bailey, A-Sides, Bassface Sascha und vielen weiteren. Dabei versteht es der Geist am Mic mit charismatischer Stimme im richtigen Moment zu pushen oder auch mit deepen Lyrics Tänzer auf eine Reise zu schicken.

Wir haben zusammen geschwitzt, getanzt und geravet. Das ist der Grund, warum wir das machen und SUBPORT lieben. Das bleibt auch in 2019 so! Zeit nach einem halben Jahr der Pause wieder ordentlich zu feiern – also alles Klarmachen für das Bass-Freibeutern!

Timetable:
23:00 – 00:00 Dash
00:00 – 01:00 Lowmax
01:00 – 02:30 Jumpat
02:30 – 04:00 Nogata
04:00 – 05:00 Dash

Subport
journey to rewind reef
Drum & Bass / Neurofunk / Jungle
Samstag, 09.03.2019
23 Uhr
7 Euro
Herr Walter
Speicherstraße 90
Dortmund-Hafen
www.herr-walter.de